Candy, geboren im August 2017, hat eine Schulterhöhe von 40 cm, ist kastriert und hatte das große Glück, dass sie aus einer rumänischen Tötung gerettet werden konnte. Sie lebt aktuell bei einer Pflegefamilie im PLZ-Bereich 76351 zusammen mit anderen Hunden und Katzen.

Candy hat ihr "neues Leben" schnell und unkompliziert angenommen, läuft an der Leine, als hätte sie nie was anderes getan und versteht sich problemlos mit den Hunden der Pflegestelle. Die Katzen mischt sie gerne auf und wenn in ihrem künftigen Zuhause Katzen leben, sollten diese in der Lage sein, einem Hund selbstbewusst entgegen zu treten. Für schüchterne Katzen oder Katzen, die noch nie mit einem Hund gelebt haben, wäre das Zusammenleben mit der kleinen "Wichtigtuerin" zu stressig.

Die pfiffige Hündin ist sehr anhänglich, menschenbezogen und genießt Streicheleinheiten und Kuscheln über alles. So temperamtenvoll sie beim Gassi gehen unterwegs ist und mit ihren Hundekumpels spielt und tobt, so gechillt ist sie zuhause. Bei fremden Hunden ist sie anfangs etwas unsicher, lässt sich aber sehr schnell auf den Kontakt ein, ist freundlich und unproblematisch und sofort bei gemeinsamen Toberunden dabei. Dass man bei Begegnungen mit Pferden, Radfahrern, Spaziergängern und Joggern entspannt bleibt, wird geübt und mit ihr unbekannten Menschen ist sie grundsätzlich schnell zugänglich. Sie liebt ihr Körbchen, wo sie auch ihre Spielsachen sammelt, sie nächtigt aber genauso selbstverständlich auf der Couch und beim gemeinsamen "Fernsehabend" lässt sie sich stundenlang kraulen und gibt dabei zufriedene Geräusche von sich. Candy ist ein wachsamer kleiner Hund und meldet sofort, wenn jemand an der Tür ist und genauso bewacht sie den Garten. Kommen Besucher, ist sie sofort zugänglich und freundlich und lässt sich gerne streicheln. Sie fährt problemlos im Auto mit und bleibt mit den Hunden der Pflegestelle auch einige Stunden alleine.
Candy können wir uns sehr gut in einer Familie mit Kindern ab Grundschulalter vorstellen, denen vermittelt wird, dass ein Hund zwar ein prima Spielkamerad sein kann, aber kein Spielzeug ist. Genauso ist denkbar, dass das Hundemädel mit rüstigen Senioren lebt, die gerne spazieren gehen, unternehmungslustig sind und sie dabei sein kann. Da sie sehr menschenbezogen und mit bisher allen Menschen sofort zugänglich war, ist bei Candy auch vorstellbar, dass sie bei entsprechender Berufstätigkeit in einem Alten- oder Seniorenheim mit dabei wäre und die Streicheleinheiten der älteren Menschen genießen würde.
Da das Hundemädel mit anderen Hunden (Hündinnen und Rüden) verträglich ist, könnte sie auch problemlos mit einem weiteren Hund oder auch mit mehreren Hunden leben. Da ihr aber ihre Menschen fast wichtiger sind als andere Hunde, wäre sie als Einzelhund, als Prinzessin der Familie, mit Sicherheit genauso glücklich. Regelmäßige Hundekontakte sollten aber gewährleistet sein.
Wo sind Candys Menschen, ihre Familie, wo es selbstverständlich ist, mit der kleinen Hündin zu arbeiten und sie zu erziehen und ihren Tatendrang liebevoll aber konsequent in die richtigen Bahnen zu lenken? Candy wäre auch ein Hund, der Frauchen/Herrchen problemlos mit an den Arbeitsplatz begleiten könnte. Der Besuch einer Hundeschule wäre ideal.

Candy wird über die Streunerhoffnung Deutschland (
www.streunerhoffnung-deutschland.de) mit Schutzvertrag vermittelt. Kontaktperson: Heidrun Schrempp, Tel.0170 897 4554 Mail: heidrun@streunerhoffnung-deutschland.de